Artikel versenden

Komplexitätsmanagement grafisch




 

//

Im Projektmanagement Blog fand ich vor kurzem einen Hinweis auf //www.idiagram.com. Dort wird auf sehr anschauliche Weise ein Vorgehen zum Komplexitätsmanagement geschildert. Die Seiten stammen von Marshall Clemens, der sich genau auf das Verstehen und Lösen komplexer Probleme spezialisiert hat und außerdem die Fähigkeit mitbringt, die Zusammenhänge geschickt zu visualisieren. Auch in seinem Modell des Komplexitätsmanagements ist der Kern, das Problem zu verstehen und durch Feedback zu lernen. Denn die vermeintliche Lösung eines komplexen Problems durch Simplifizierung in Form einer Komplexitätsreduktion führt meist gerade nicht zu einem dauerhaft stabilen Zustand. Das Problem ist damit nur scheinbar gelöst, und rächt sich bei nächster Gelegenheit für die unangemessene Behandlung.

Die Seiten von Marshall Clemens sind auf alle Fälle einen Besuch wert – Und sei es nur um sich an den Grafiken zu erfreuen.

Quelle Foto: © Poles – Fotolia.com

| 1 Kommentar

  • addor

    Dieses Blog gefällt mir. Ich habe letzte Woche eines eröffnet zum Thema „Komplexitätsmanagement in projekten und Unternehmen“.
    Die Grafiken von Marshall Clemens haben mich in diesem Zusammenhang natürlich sehr interessiert. Aber ich bin ein wenig skeptisch und kann mich nicht über alle Grenzen hinweg dafür erwärmen… 😉
    Mich dünkt, dass diese Grafiken zwar blendend aussehen, aber nicht sehr viel aussagen. Da lobe ich mir die Causal Diagrams der System Dynamics. Siehe z.B.
    Gudelines for Drawing Casual Loop Diagrams oder
    Dynamische Archetypen

    Übrigens: wenn Sie verlangen, dass sich jeder, der einen Kommentar hinterlassen will, sich zuerst registrieren, auf eine Mail mit Passwort warten und sich dann anmelden muss, werden wahrscheinlich nicht viele Kommentare eingehen.

    Beste Grüsse und dieses Blog lebe lange!
    Peter

 
Top | Impressum