Artikel versenden

Geschichten vom Scrum – Buchtipp




 

// / / /

Als ich vor einigen Jahren bei der Setzwein IT-Management GmbH als GF-Assistenz anfing, kannte ich Projektmanagement sehr wohl. Aber Agilität? Das sagte mir nichts. Es dauerte jedoch nicht lang, dann konnte ich mit den Begriffen aus Scrum und anderen agilen Vorgehensweisen, die im Rahmen des Projektmanagement angewendet werden, etwas anfangen und mir die Prozesse vorstellen. Vor einiger Zeit stolperte ich über eine Rezension und wurde dadurch auf das Buch „Geschichten vom Scrum“ von Holger Koschek aufmerksam und nahm es in unsere Bibliothek auf. Das Buch gefällt mir gut, denn Holger Koschek vermittelt hier sehr anschaulich die Scrum-typischen Begriffe und Rollen, aber auch die Werte und den zeitlichen Ablauf:

In einem Königreich möchte der König, dass eine neuartige Drachenfalle mit Scrum entwickelt wird. Er hatte gehört, dass die Methode in einem anderen Land erfolgreich angewendet wird. Ein Scrum-Experte (Agile Coach) fungiert als erzählender Berater, der die Einführung von Scrum über 6 Monate – hier 6 Sprints – begleitet.

Probleme bei der Einführung (Wer kann/darf/soll ins Team), Bedenken (Was soll ich hier, ich kann das nicht) und Widerstände (Blockieren, Verweigern) werden in der Geschichte genauso erläutert wie die Vorteile, Regeln und ihre (Hinter-)Gründe, der zeitliche Ablauf eines Sprints und die Wiederholungen/Iterationen. Die Rollen (Scrum Master, Product Owner, Teammitglieder) werden gut abgegrenzt, die Wichtigkeit der strategischen Planung hervorgehoben. Die einzelnen Bestandteile eines Sprints (Formulierung eines Ziels, Erstellung der Backlogs Items und deren Priorisierung, die Schätzung des Aufwandes, Sprint Review, Retrospektive) werden unterhaltsam dargestellt.

Ich konnte mich gut in die einzelnen Teammitglieder, die plötzlich agil arbeiten sollen, hineinversetzen. Bedenken und Verhinderungsversuche, aber auch die neuen Möglichkeiten und Chancen werden deutlich. Gefallen hat mir vor allem, dass viele der potenziell auftretenden Fehler und Konflikte von und zwischen allen Beteiligten (Teammitglieder, ScrumMaster, ProductOwner) und ihre Behebung bzw. Lösung beschrieben werden. Es wird auf vielfältige Störungen von innen und auch außen eingegangen. Immer wieder werden die Werte (Commitment, Focus, Openness, Respect, Courage) eingefordert. Es wird offensichtlich, dass Transparenz und offene, ehrliche Kommunikation Grundvoraussetzungen für das Gelingen sind. Und wenn persönliche Profilierung und Befindlichkeiten zurückgestellt werden, wird auch das Team gut funktionieren.

Holger Koschek gibt nicht nur im Anhang, sondern auch im Text gute Hinweise zu weiterführender Literatur zu einzelnen Themen, z.B. ExtremeProgramming , Konflikten in Teams, Soft Skills und Testing oder auch Agilität in Großprojekten.

Wer dieses kurzweilige aber informative Buch lesen – oder verschenken – möchte:

Holger Koschek, Geschichten vom Scrum, dpunkt.verlag, ISBN 978-3-86490-140-9, € 29,90

Viel Spaß!

 

Quelle Foto: Alexandra Bueschler privat

 

| Keine Kommentare

 
Top | Impressum