Artikel versenden

Warum Führungskräfte an Macht verlieren




 

// / / / / /

Die Rahmenbedingungen von Führung haben sich in den letzten zehn Jahren dramatisch verändert. Durch gesellschaftliche Wandlungsprozesse wie die Globalisierung, vor allem aber durch die rasante Entwicklung der Social Media verschieben sich die Machtverhältnisse und Führung gerät zunehmend unter Legitimationsdruck.

In einem sehr inspirierenden Interview mit Nicole Bußmann entfaltet der im Juni diesen Jahres leider viel zu früh verstorbene Organisationspsychologe und Unternehmensberater Peter Kruse einige interessante Thesen. Für die „Erschütterung der Führungsmacht“ macht Kruse drei Herausforderungen verantwortlich:

  1. Die Komplexitätsfalle: Durch die hohe und immer höher werdende Vernetzungsdichte nimmt die Komplexität immer mehr zu. Gleichzeitig werden die Planungshorizonte immer kleiner. Geht die Schere zwischen den beiden zu weit auseinander, kann Führung nicht mehr richtungsweisend sein. Wenn eine Führungskraft nicht (mehr) sagen kann, wo es langgeht, bekommt sie ein Legitimationsproblem
  2. Die Machtverschiebung: Individuelle Intuition und individuelles Wissen reichen heute nicht mehr aus. Um handlungsfähig zu sein, müssen wir uns vernetzen. In dem Maße, in dem die Vernetzungsdichte steigt, findet eine Machtverschiebung weg von Individuen hin zu Netzwerken statt.
  3. Die Identitätsfrage: Die wachsende Komplexität erfordert Kooperationen in vertikaler und horizontaler Hinsicht. Das bedeutet, dass zunehmend Firmengrenzen und interne Unternehmensstrukturen aufgelöst werden. Dies wiederum bedingt Identifizierungsprobleme. Nicht mehr das Unternehmen, für das ich arbeite, stiftet Identität, sondern allenfalls der Sinnzusammenhang, in dem sich arbeite. Statt „wo?“ heißt es nun „wofür?“.

Ich möchte Ihnen das Interview gern ans Herz legen, denn es betrifft ein Thema, das uns alle noch länger beschäftigen wird und auf das noch keine wirklich befriedigenden Antworten gefunden sind. Viel Spaß beim Ansehen und Zuhören!

Quelle Foto: @Rawpixel – Fotolia.com

| Keine Kommentare

 
Top | Impressum