Artikel versenden

Vorsicht Falle: Falsches Lob




 

// / / / / /

Lob ist so eine Sache. Einerseits wichtig für Motivation, Teamgeist und einen wertschätzenden Umgang miteinander, birgt es andererseits auch Gefahren, wie man etwa im Focus Heft Nr. 40 mit dem Titel „Die Kunst des Lobens“ nachlesen kann.

Was man beim Loben in Projekten grundlegend falsch machen kann, zeigen die folgenden Beispiele:

Lob als Last: Ich erwarte von euch, dass ihr nach diesem tollen Projekt, das ihr schneller und kostengünstiger abgeschlossen habt als geplant, dieselbe Leistung nochmal bringt. Das nächste Projekt ist für unser Unternehmen noch wichtiger!

Lob als Peinlichkeit: Boris ist wirklich der einzige, der seinen Stundenzettel richtig ausfüllt. Nehmt euch ein Beispiel!

Lob als Vorwurf: Endlich habt ihr in der Iteration mal alles fertig bekommen, was ihr versprochen habt.

Wegloben: Du bist so ordentlich, statt beim Programmieren setzen wir Dich jetzt in der Qualitätssicherung ein.

Unspezifisches Lobhudeln: Ihr seid supertoll, ganz toll, alles super!

Vernichtendes Lob: Ihr habt euch unheimlich bemüht, den Termin zu halten!

Untertriebenes Lob: Ihr habt weniger ausgegeben als geplant. Das ist schön.

Übertriebenes Lob: Unglaublich, kaum noch Fehler, wer hätte das gedacht?

Herablassendes Lob: Ihr habt den Termin um zwei Tage überzogen. Das ist doch sonst nicht so eure Art!

Eitles Lob: Tolle Leistung, Leute. Die Idee kam ja auch von mir.

Lob als Beleidigung: Wenn ihr so zusammen plant, sieht das ja richtig wie Arbeit aus.

Kontroll-Lob: Toll, dass ihr pünktlich zum täglichen Jour-Fix kommt. Genau wie ich es wollte.

Mich hat der angegebene Artikel zum Nachdenken angeregt. Vielleicht helfen Ihnen die Beispiele, Lobfallen zu vermeiden – als Lob-Empfänger oder Lobender. Mehr Material zum Loben, seine Bedeutung für das Projektmanagement und wie man es richtig macht, findet sich auch auf diesem Blog – einfach mal die Suchfunktion nutzen!

 

 

Quelle Foto: © Robert Kneschke – Fotolia.com

| Keine Kommentare

 
Top | Impressum | Datenschutz