Artikel versenden

Agile Methoden sind angekommen




 

// / /

Agile Methoden sind angekommen: Soviel zumindest lässt sich sagen, wenn auch Unternehmen, denen man eher ein großes Beharrungsvermögen nachsagt, erfolgreich agile Methoden einsetzen. Beispielhaft sei hier die Einführung von Scrum bei SAP genannt. Dieser Befund wird auch durch die Umfragen von Scott Ambler zur Adaption agiler Methoden untermauert.

Von den 781 Teilnehmern der diesjährigen Umfrage sagten knapp 70%, dass sie agile Methoden einsetzen. Weitere 7% gehen davon aus, dass dies in den nächsten zwölf Monaten passieren wird. Bei der Umfrage aus dem Jahr 2006 gaben ca. 65% der Befragten an, dass sie eine oder mehrere agile Techniken einsetzen. Die Umfrage gibt neben dem allgemeinen Einsatz agiler Methoden auch Aufschluss darüber, wie erfolgreich die Projekte waren und für wie effektiv die einzelnen Techniken gehalten werden. Hierbei zeigt sich, dass die Arbeitsergebnisse, die bei agilen Methoden im Vordergrund stehen, z.B. funktionierende Software, Entwicklertests und Tasklisten, sehr positiv bewertet werden. Hingegen wird z.B. eine detaillierte Dokumentation, wie sie bei herkömmlichen Vorgehensweisen üblich ist, als nicht sehr effektiv eingeschätzt. Dass es sich hier jedoch nicht um eine pauschale Hochbewertung agiler Ergebnistypen handelt, wird daran deutlich, dass z.B. die Scrum-typischen Burndown Charts bei den Befragten ebenfalls nicht besonders gut abschneiden.

Die Daten der aktuellen und der diesjährigen Umfrage stehen auf der Website von Scott Ambler zum Download zur Verfügung. Auch wenn für beide Umfragen nicht die gleichen Fragen verwendet wurden, sodass ein direkter Vergleich nur eingeschränkt möglich ist, laden die Rohdaten doch dazu ein, eigene Auswertungen zu erstellen, z. B. um festzustellen, ob es einen Zusammenhang zwischen Unternehmensgröße und den verwendeten agilen Methoden gibt.

 

 

Quelle Foto: © fotomek – Fotolia.com

| Keine Kommentare

 
Top | Impressum | Datenschutz