Artikel versenden

Kann man Führung lernen?




 

// / /

Was im Topmanagement eine Selbstverständlichkeit ist, setzt sich als Erkenntnis für IT-Projekte erst zögerlich durch: Führung und Führungsqualitäten von Projektleitern/Projektmanagern sind zentral für die erfolgreiche Realisierung herausfordernder Vorhaben. Obwohl nach wie vor häufig technische skills den Ausschlag bei der Besetzung entsprechender Positionen geben, lässt sich beobachten, dass das Interesse an sozialen Kompetenzen wächst. In der jüngeren Vergangenheit hat sich ein breites Angebot auf dem Schulungsmarkt zu Führungsthemen etabliert. Die weitaus meisten Anbieter fokussieren zwar auf das mittlere und obere Management, doch auch IT-Projektmanager können bei einschlägigen Seminaren fündig werden.

Es ist unbestritten, dass sich Fähigkeiten und Eigenschaften wie etwa Kommunikationsstärke, Frustrationstoleranz, konstruktiver Umgang mit Unsicherheit und Unplanbarkeit, Selbstvertrauen und Entscheidungsfähigkeit gezielt trainieren und stärken lassen. Doch lässt sich „Führung“ wirklich auf eine Sequenz erlernbarer skills reduzieren? Reicht die Aneignung von Führungstechniken aus, um ein Team hinter sich zu versammeln und die für ein erfolgreiches Management notwendige Balance zwischen Führung und Selbstorganisation zu meistern?

Führung setzt Persönlichkeitsmerkmale voraus, die nur bedingt angeeignet werden können. Der Erwerb bestimmter Techniken ist das Eine, die Lebendigkeit der Eigenschaften, die eine Führungspersönlichkeit auszeichnen, sind etwas Anderes. Meiner Erfahrung nach muss eine spezifische Disposition vorhanden sein, auf die Führungstrainings aufsetzen können. Diese Disposition kann man Talent nennen oder Temperament, Begabung oder Charakter. Man kann sie als Produkt von Sozialisationsprozessen begreifen, als biologische Ausstattung oder als eine Kombination aus beidem. Authentisches, erfolgreiches Führungshandeln speist sich aus der gelebten Verbindung spezifischer Eigenschaften und Fähigkeiten, die gezielt gefördert und trainiert, in ihrer Gesamtheit jedoch nicht von außen beigebracht werden können. Führungstrainings sind wichtig, und ihr Einzug in die Welt des Projektmanagements ist eine begrüßenswerte Errungeschaft. Man muss dabei allerdings Möglichkeiten und Grenzen realistisch im Auge behalten – auch das beste Training macht aus einem ängstlichen Bürokraten keinen charismatischen Visionär.

 

 

Quelle Foto: © artsocks – Fotolia.com

| 1 Kommentar

 
Top | Impressum | Datenschutz