Artikel versenden

Zen-Geschichten




 

// / /

Das Erzählen von Geschichten ist ein wirksames Mittel im Management, um Gesprächspartner beim Denken in neue Umlaufbahnen zu bringen. Man kann sie im persönlichen Gespräch, in kleineren Gruppen und sogar in Großgruppenveranstaltungen einsetzen. Je einfacher die Geschichten sind und je stärker sich ein persönlicher Bezug herstellen lässt – zum Beispiel durch eine Geschichte, die man selbst erlebt hat -, desto wirksamer sind sie. Hat man keine „eigene“ Geschichte parat, so erfüllen Zen-Geschichten das eben genannte Kriterium besonders gut.

Ein besonders schönes Beispiel ist die folgende Geschichte, die zeigt, dass übermäßige Anstrengung manchmal fehlleitet:

„Ein junger Mann suchte einen Zen-Meister auf. ‚Meister, wie lange wird es dauern, bis ich Befreiung erlangt habe ?‘ ‚Vielleicht zehn Jahre‘, entgegnete der Meister. ‚Und wenn ich mich besonders anstrenge, wie lange dauert es dann ?‘, fragte der Schüler. ‚In dem Fall kann es zwanzig Jahre dauern‘, erwiderte der Meister. ‚Ich nehme aber wirklich jede Härte auf mich. Ich will so schnell wie möglich ans Ziel gelangen‘, beteuerte der junge Mann. ‚Dann‘, erwiderte der Meister, ‚kann es bis zu vierzig Jahre dauern.“

Mit einer Geschichte können Sie Ihrer Organisation oder Ihrem Team wirksam Dinge vor Augen führen, die auf anderen Ebenen schwer zu greifen sind. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern nach guten Stories im Netz und viel Freude beim Storytelling.

Artikel zum Weiterlesen:

 

 

Quelle Foto: © dampoint – Fotolia.com

| Keine Kommentare

 
Top | Impressum