Artikel versenden

Gamification




 

// / / /

Für unsere Blaue Stunde am vergangenen Dienstag hatten wir uns ein Thema ausgesucht, dass uns schon länger fasziniert: Gamification. Den Teilnehmern muss es ähnlich ergangen sein, denn kaum waren die Einladungen verschickt, war der Workshop auch schon ausgebucht. Gamification ist derzeit in aller Munde und spricht Unternehmen aus und in allen Bereichen an. Der Fokus bei der Anwendung liegt dabei auf die zielgerechte und zugeschnittene Implementierung von Spielelementen in bestehende Systeme, Strukturen und Produkte. Das fördert bei korrekter Anwendung sowohl Motivation als auch Attraktivität besagter Anwendungsgebiete. Stets zu beachten ist dabei, dass Gamification zwar prinzipiell überall anwendbar ist, jedoch nicht überall angewandt werden sollte.

Den Begriff „Gamification“ hatten zwar viele Teilnehmer im Vorfeld schon mal gehört, die wenigsten jedoch bereits aktiv angewandt und/oder erlebt. An diesem Punkt konnte unser Mitarbeiter Daniel Rosga, Project Manager bei der Setzwein IT-Management GmbH mit einem Faible für Gaming Culture und Web 2.0, optimal anknüpfen.

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde  wurden die Gäste in zwei Gruppen aufgeteilt – schließlich ist die Blaue Stunde ein „Mitmach-Format“, bei dem der Spaß nicht zu kurz kommen soll. Parallel zu seinem Vortrag ließ Daniel Rosga also die Teilnehmer in einem Wettkampf gegeneinander antreten. Mit der von ihm entwickelten Methode „Workshop Versus“ wurde das Prinzip „Gamification“  aktiv in die Blaue Stunde integriert. Viele unterhaltsame Situationen und Diskussionen waren die Folge. Im Wechsel mit den Spielsequenzen gab es inhaltliche Inputs, an denen sich immer neue Diskussionsstränge entsponnen. Einzelne Elemente von „Gamification“ waren ebenso Gegenstand lebhafter Auseinandersetzung wie Einsatzgebiete und Grenzen von Spielifizierungen in der Geschäfts- und Arbeitswelt. Die Teilnehmer brachten zahlreiche Beispiele aus Alltag und Praxis ein, die die Themenfelder sehr anschaulich hervortreten ließen. Ein großer Gewinn war hierbei die Heterogenität der Runde. Vertreten waren Teilnehmer aus dem Industriebereich ebenso wie aus der Internetbranche. Durch die jeweils verschiedenen Hintergründe der Teilnehmer ergab sich ein sehr breit gefächerter Fundus an Erfahrungen und Perspektiven. Einige wiederkehrende, teils durchaus abstrakte Beispiele und Gedankenexperimente sorgten dabei für viele Lacher und eine sehr entspannte, heitere Atmosphäre.

Mit Ende des inhaltlichen Teils ließen alle den Abend bei belegten Brötchen und Getränken gemütlich ausklingen, was sehr aktiv genutzt wurde, um sich noch weiter und intensiver über das Thema auszutauschen und zu netzwerken. Wir möchten uns an dieser Stelle erneut bei allen Teilnehmern für die aktive Mitarbeit, das konstruktive Feedback und die kollegiale Atmosphäre herzlich bedanken!

Die Blaue Stunde ist ein Treffpunkt für alle Projekt- und Management-Profis, die Freude am Querdenken haben und gern interessante Menschen kennenlernen. In regelmäßigen Abständen laden wir dazu TeilnehmerInnen aus unterschiedlichen Branchen und Bereichen zu einem Austausch in kleiner Runde ein.

Wenn Sie auch zu Veranstaltungen der Blauen Stunde eingeladen werden möchten, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

| Keine Kommentare

 
Top | Impressum