Artikel versenden

Sommerflaute im Büro? Ab zur Gamescom 2018!




 

// /

Der Countdown für eine der angesagtesten und größten Spielemessen weltweit läuft: In knapp vier Wochen startet in Köln die Gamescon 2018, für die ein neuer Ausstellerrekord erwartet wird. Mehr als 1.000 Aussteller aus 25 Ländern stellen sich vom 21.-25.08. dem Fachpublikum und Privatbesuchern, um Spieleneuheiten und Hardware-Innovationen zu präsentieren. Hier können Neuentwicklungen schon vor ihrer Veröffentlichung am Markt getestet werden. Aber natürlich geht es nicht allein ums Spielen – die MessebesucherInnen erwartet ein vielfältiges und hochkarätiges Programm.

Dies reicht vom gamescom campus mit Beratung zu Jobs und Karriere im Gamingbereich über public keynotes von bekannten Größen der Games- und Medienbranche bis zum gamescom congress, der in diesem Jahr unter dem Motto „Mehr als Spiele“ steht. Fünf Schwerpunktbereiche – Wissen, Business, Gamification, Recht und Leben – stellen das Gerüst für zahlreiche spannende Sessions dar: „Games für die Logistikbranche“, „Erinnerungskultur in Spielen“, „eSport in Deutschland“,  „Multisensorische Mensch-Technik-Interaktion“ oder „Kunstfreiheit in den Medien“ sind nur wenige Besipiele.

Durch die räumliche Aufteilung in eine entertainment und eine business area kommen alle BesucherInnen auf ihre Kosten. Wer sich vor allem die Finger wund daddeln möchte, kann dies in- und outdoor tun. Wer in erster Linie Geschäftskontakte knüpfen und sich über Innovationen in der Szene informieren möchte, freut sich über den exklusiven Businessbereich. Als zentrale Plattform für die europäische Computer- und Videospielbranche bringt die Gamescom Akteure aus Industrie, Handel und Medien zusammen. Die Business-Gäste finden entsprechend viele Insider – Entwickler, Publisher, Händler – für intensives Netzwerken vor.

Die Gamescom wäre aber nicht die Gamescom, wenn es nicht auch noch ein lockendes Rahmenprogramm gäbe. Immer wieder sehenswert sind die deutschen CaseMod-Meisterschaften. Binnen 24 Stunden erschaffen hier die besten Casemodder der Welt aus alten Computergehäusen wahre Kunstwerke. Wer mal entspannen will, kann dies am gamescom beach tun, einem aufgeschütteten weißen Sandstrand am Parkplatzgelände mit Liegenstühlen und Beachvolleyballfeld. Und selbst Nostalgiker kommen nicht zu kurz. In der Sonderschau retro gaming zeigen private Sammler und Vereine ihre Schätze an Heimcomputern, Konsolen, Handhelds und Automaten aus den letzten vier Jahrzehnten.

Das größte Highlight des Rahmenprogramms liegt aber jenseits der Messehallen. Das gamescom city festival vom 24.-26.08. macht auch in diesem Jahr die Kölner City wieder zur Partymeile. Auf drei Bühnen gibt es viele Live-Acts. Mit dabei sind u.a. „Kettcar“ und „Fünf Sterne Deluxe“.

Im vergangenen Jahr kamen 355.000 Gäste zur Gamescon nach Köln, und auch in diesem Jahr verspricht die Veranstaltung ein echter Besuchermagnet zu werden. Kein Zufall also, dass die Hotelpreise für die fünf Messetage wieder in die Höhe schnellen werden – Preissteigerungen von bis zu 80% sind da keine Seltenheit. Umso besser, wenn man die Möglichkeit hat, privat unterzukommen, zu campen oder im weiteren Umkreis von Köln eine Bleibe zu buchen.

Tickets und weitere Infos gibt es hier.

Auch interessant:

Quelle Foto: @vable – Fotolia.com

 

| Keine Kommentare

 
Top | Impressum | Datenschutz